/ allgemeine geschäftsbedingungen

§1 SACHLICHER ANWENDUNGSBEREICH 

(1) Die hier aufgeführten Nutzungsbedingungen bilden die alleinige Grundlage für die Rechtsbeziehung zwischen AIRviator flightsimulation Nico Reger (nachstehend AIRviator flightsimulation bzw. AIRviator genannt) und den Kunden zur Nutzung der Flugsimulations- und Shop- angebote.

 

(2) Etwaige Geschäftsbedingungen von Kunden werden hiermit ausdrücklich widersprochen und werden nicht Vertragsbestandteil.

 

§ 2 VERTRAGSSCHLUSS

(1) Die Bestellung von Flugsimulationstickets von AIRviator flightsimulation oder aber die Buchung konkreter Nutzungszeiten durch den Kunden stellt ein Angebot zum Vertragsabschluss dar. 

 

(2) Angebote, Ankündigungen und Präsentationen von AIRviator flightsimulation via Internet, Social Media oder sonstige Werbemittel stellt keinesfalls ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss an AIRviator flightsimulation dar, sondern erfolgt lediglich im Sinne einer unverbindlichen Information.

 

(3) Nachdem der Kunde eine ONLINE- Bestellung oder Buchung getätigt hat, erhält er in der Regel eine E-Mail, mit welcher AIRviator flightsimulation den Eingang der Kundenanfrage bestätigt. Diese Bestätigung stellt noch keine Annahme des Angebotes des Kunden dar, sondern dokumentiert nur den Eingang der Bestellung.

 

(4) Ein Vertrag mit dem Kunden kommt erst zustande, wenn AIRviator flightsimulation die Bestellung / Buchung mit ausdrücklich bestätigt (Auftragsbestätigung). Außerdem kommt ein Vertrag zustande wenn AIRviator flightsimulation Tickets an den Kunden (per Mail oder Post) versendet und diese dem Kunden zugehen.

 

§3 ANGEBOTSABGRENZUNG 

AIRviator flightsimulation betreibt keine Flugschule und keine Ausbildungsstätte für Piloten. Die Nutzung der Simulatoren dient allein der Freizeitbeschäftigung und Übungszwecken. 

Bei jedem Flug in einem Flugsimulator von AIRviator flightsimulation steht dem Kunden ein Instruktor zur Seite, welcher die Interessen des Hauses vertritt.

 

Der Instruktor dient dazu einen reibungslosen Ablauf der Flugsimulation zu gewährleisten (ausgenommen sind technische Störungen). Dem Instruktor ist es gestattet den Flug zu unterbrechen und in Ausnahmefällen auch komplett abzubrechen. 

 

AIRviator flightsimulation gestattet under anderem nicht:

 

- Das beabsichtigte Anfliegen von Hindernissen (wie Gebäude, Berge, Fahrzeuge oder andere Bauten) 

- Nachstellungen von Flugzeugabstürzen (ausgenommen sind, nach Absprache,  professionelle Unfallanalysen)

- Flugmanöver, welche terroristische Absichten beinhalten

- verbale oder tätliche Angriffe gegen den Instruktor, andere Mitarbeiter oder Besucher von AIRviator flightsimulation

 

Sollte der Flug wegen oben genannter, oder ähnlich triftiger Gründe abgebrochen werden müssen, hat der Kunde kein Recht auf Kostenerstattung. 

 

Werden durch fahrlässige Bedienung des Simulators oder wissentliches missachten von Anweisungen des Instruktors Geräte beschädigt, so haftet der Kunde in vollem Umfang. 

 

§4 Tickets / Gültigkeitsdauer

(1) Flugsimulationstickets, welche direkt von AIRviator flightsimulation ausgestellt wurden, können bis zu 1,5 Jahre nach Ausstellungsdatum eingelöst werden. 

 

(2) Falls nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung bestellter Flugtickets an die vom Kunden angegebene Adresse, bzw. E-Mail- Adresse.

 

(3) Flugtickets für die Inanspruchnahme der Flugsimulationsangebote von AIRviator flightsimulation sind übertragbar. 

 

(4) Wertgutscheine und andere Rabattierungen sind nur zum Erwerb eines Gutscheins (Flugtickets) einlösbar und nicht kombinierbar mit anderen Aktionen oder Rabatten. Es ist nur ein Wertgutschein pro Erwerb eines Fluggutscheins einlösbar. Eine Barauszahlung oder Verkauf eines Wertgutscheines ist nicht möglich. 

 

§5 Nutzungsbedingungen

(1) Jugendliche, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen Flugsimulatoren von AIRviator flightsimulation nur im Beisein eines Erziehungsberechtigten nutzen, außer nach Vereinbarung, bzw. schriftlicher Genehmigung der Eltern.

 

(2) Die Nutzung der Flugsimulatoren der AIRviator flightsimulation erfolgt auf eigenes Risiko. Der Kunde hat AIRviator flightsimulation bei der Buchung über ggf. bestehende Vorerkrankungen wie z.B. Epilepsie, oder schwere Herz-/Kreislauferkrankungen, zu informieren. 

 

(3) Die Instruktoren stehen während der gesamten Nutzungsdauer als Ansprechpartner zur Verfügung. Das Fliegen der Flugsimulatoren ist nur im Beisein eines Instruktors von AIRviator flightsimulation gestattet. 

 

(4) Die Nutzung der Flugsimulatoren von AIRviator flightsimulation erfolgt grundsätzlich erst nach Einweisung (ein sog. Briefing) durch einen geschulten Instruktor. 

 

(5) Der Kunde verpflichtet sich, den Anweisungen der Instruktoren und des Personals von AIRviator flightsimulation Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen berechtigen AIRviator flightsimulation zum Abbruch des Fluges. 

 

(6) Die Nutzung der Flugsimulatoren kann im Einzelfall, aber insbesondere bei mehr als 10 gebuchten Flugstunden, nur nach Aufnahme aller persönlichen Daten erfolgen (Kopie des Ausweises etc.). AIRviator flightsimulation ist hierbei berechtigt, die aufgenommenen Daten ggf. an die Polizei oder das Bundeskriminalamt (BKA) weiterzuleiten.

 

§6 Flugsimulationsbuchungen

(1) Die Einlösung der gebuchten Flugsimulationstickets erfolgt ausschließlich nach Absprache und verbindlicher Terminvereinbarung mit AIRviator flightsimulation.

 

(2) Sollte die Nutzung des Flugsimulators zum vereinbarten Termin aus von AIRviator flightsimulation nicht zu vertretenden Gründen nicht möglich sein (technische Störung, Stromausfall etc.), ist AIRViator flightsimulation berechtigt den vereinbarten Termin in Abstimmung mit dem Kunden auf einen anderen Tag zu verlegen. Sollte es dem Kunden nicht möglich sein, innerhalb 3 Monaten einen Ausweichtermin wahrzunehmen, ist er berechtigt das Ticket zurückzugeben und den Kaufpreis zurückzuverlangen. 

 

(3) Der Kunde ist jederzeit berechtigt, vereinbarte Flugsimulationsbuchungen zu stornieren, wobei die Stornierungen in Textform (Brief, oder E-Mail) an die in §12 angegebene Adressen zu richten ist.

 

(4) Bei einer Stornierung bis 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin fallen keine Stornokosten an. Bei einer Absage innerhalb von 48 Stunden vor dem vereinbarten Flugtermin hat der Kunde 50%, bei Absage innerhalb 24 Stunden vor dem Termin 100% des Teilnahmebetrages zu entrichten. Zur Vermeidung unnötiger Belastungen ist der Kunde berechtigt, kostenfrei einen Ersatzteilnehmer zu benennen. 

 

§ 7 Sonderbestimmungen für die Buchung von Veranstaltungen 

(1) Ist AIRviator flightsimulation die Durchführung einer Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt (Verhinderung eines Referenten, zu geringer Teilnehmerzahl, technische Störungen etc.) nicht möglich, ist AIRviator flightsimulation berechtigt, diese Veranstaltung abzusagen. Im Falle einer Absage wird die Veranstaltungsgebühr erstattet. Ein Anspruch auf Arbeitsausfall, sowie Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten ist ausgeschlossen.

 

(2) AIRviator flightsimulation behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen, solange die Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung/des Seminars gegeben ist.

 

(3) Der Kunde  ist jederzeit berechtigt eine gebuchte Veranstaltung zu stornieren. Die Stornierung bedarf der Textform (Brief, Mail) an die in §12 angegebene Adresse. 

 

(4) Ein Veranstaltungsvertrag gilt als fest geschlossen, sobald der Kunde und AIRviatot flightsimulation diesen durch Unterzeichnung bestätigt. 

Der Veranstalter (Kunde) beauftragt bei Unterzeichnung AIRviator flightsimulation, alle im Vertrag aufgenommenen Dienstleistungen durchzuführen und ggf. bei Drittanbietern in Vorkasse zu treten. 

 

Stornierungsbedingungen (Stornierungsgebühren):

Nach Vertragsschluss gilt die Veranstaltung als fest gebucht und wird bei Stornierung dem Kunde (Veranstalter) nach folgender Staffelung als Umsatzausfallvorbehalt in Rechnung gestellt:

 

Bis 6 Wochen vor Veranstaltungstermin        25% vom vertraglich vereinbarten Bertrag (zzgl. MWSt.)

Bis 2 Wochen vor Veranstaltungstermin        50% vom vertraglich vereinbarten Betrag (zzgl. MWSt.)

Bis 48 Stunden vor Veranstaltungstermin      80% vom vertraglich vereinbarten Betrag (zzgl. MWSt.)

Ab 48 Stunden vor Veranstaltungstermin    100% vom vertraglich vereinbarten Betrag (zzgl. MWSt.)

 

Sollte es AIRviator flightsimulation möglich sein, die stornierte Veranstaltung vollumfänglich weiter zu verkaufen, fallen keine Stornierungsgebühren an.

Entsteht AIRviator flightsimulation durch die vertraglich vereinbarte Dienstleistung durch Drittanbieter (Fremdfirmen) ein wirtschaftlicher Schaden, haftet der Kunde (Veranstalter) vollumfänglich. Diese Regelung ist von der oben stehenden Stornierungsregelung ausgeschlossen. 

 

Nennung der Teilnehmerzahl:

Der Veranstalter (Kunde) muss bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Nennung der Teilnehmeranzahl tätigen. Die genannte Teilnehmerzahl gilt als Berechnungsgrundlage. Eine Gästeliste mit den Namen der Teilnehmer sollte bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt werden. Sollte sich die Teilnehmeranzahl erhöhen, wird dies von AIRviator flightsimulation nachberechnet. 

 

Nach Abschluss eines Vertrages über eine Veranstaltung ist der Veranstalter (Kunde) verpflichtet, eine Depositzahlung von 50% der vertraglich vereinbarten Dienstleistungen an AIRviator flightsimulation zu leisten. Diese Zahlung ist sofort nach Vertragsschluss fällig.

 

§ 8 Preise, Fälligkeit

(1) Alle angegebenen Preise bei AIRviator flightsimulation sind Endpreise und verstehen sich inklusive der jeweils geltenden Mehrwertsteuer. Ausgenommen sind Netto-Angebote für z.B. Veranstaltungen.

 

(2) Für die Versendung von Gutscheinen / Tickets auf dem Postweg erheben wir separate Versandgebühren.

 

(3) Die vereinbarte Vergütung ist bei Kauf (Buchung) fällig. Bei Kauf im Online Shop via PayPal, SOFORT Überweisung, Kreditkarte etc. ODER per Überweisung auf unser Konto unter Angabe der Rechnungsnummer (Volksbank Mosbach, DEXX674600410006151019, GENODE61MOS).

 

(4) Bei Zahlungsverzug ist AIRviator flightsimulation berechtigt, Verzugszinsen i.H.v. 5% über dem Basisizinssatz p.a. zu fordern. 

 

(5) Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von AIRviator flightsimulation unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. 

 

§9 Rechte Dritter

(1) Bei den von AIRviator flightsimulation betriebenen Simulatoren handelt es sich um möglichst detail- und maßstabsgetreue Nachbauten von Cockpits real existierender Flugzeuge. 

 

(2) Die von AIRviator flightsimulation angebotenen Leistungen zur Nutzung und zum Betrieb der Flugsimulatoren stehen in keinerlei Bezug zu den Herstellern der nachgebauten Flugzeugmodelle. 

 

§10 Haftung

(1) Für leichte Fahrlässigkeit haftet AIRviator flightsimulation nur, wenn eine für die Erreichung des Vertragszwecks wesentliche Vertragspflicht durch AIRviator flightsimulation verletzt wurde. Im übrigen haftet AIRviator flightsimulation nur, wenn ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. 

 

(2) Vorstehende Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schadenersatzansprüche, die aus der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder einem arglistigen Verschweigen von Mängeln durch AIRviator flightsimulation resultieren. 

 

(3) Soweit AIRviator flightsimulation nach Ziffer (1) für leichte Fahrlässigkeit haftet, wird der Schadenersatzanspruch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Eine Haftung für den Ersatz mittelbarer Schäden, insbesondere für entgangenen Gewinn, besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen von AIRviator flightsimulation. 

 

§ 11 Datenverarbeitung, Datenerhebung 

(1)  AIRviator flightsimulation speichert im Rahmen des Vertragsabschlusses (Bestellung) anfallende personenbezogen Daten des Kunden mit automatisierter Datenerfassung. 

 

(2) AIRviator flightsimulation wird diese Daten ausschliesslich zum Zweck und im Zusammenhang mit der Vertragsbegründung und -erfüllung, der Aufnahme, Abwicklung und Abrechnung der Bestellung oder Buchung nutzen.  Einzelheiten können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen. 

 

(3) Sämtliche Daten werden vertraulich behandelt. Eine Verwendung der Daten zu Werbezwecken oder eine Weitergabe geschieht nicht ohne Einwilligung des Kunden. 

 

(4) Der Kunde ist berechtigt, auf Verlangen jederzeit die zu seiner Person gespeicherten Daten löschen zu lassen.

 

§ 12 Widerrufsbelehrung 

Sofern der Kunde Verbraucher ist, hat er Anspruch auf folgendes Widerrufsrecht, wenn er mit AIRviator flightsimulation einen so genannetn Fernabsatzvertrag geschlossen hat. Fernabsatzvertrag bedeutet, dass der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln geschlossen wurde (E-Mail, Internet, Telefon, Telefax, Kataloge, Briefe)

 

Widerrufsrecht:

(1) Der Kunde kann seine Vertragserklärung zum Kauf von Tickets für die Inanspruchnahme der Flugsimulationsangebote von AIRviator flightsimulation innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. 

 

(2) Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang des/der Tickets beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unseren Informationspflichten gemäß Artikel 246 §2 in Verbindung mit §1 Abs.1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß §312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 §3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. 

 

Der Widerruf ist zu richten an: AIRviator flightsimulation - Nico Reger, Industriestr. 7, 74821 Mosbach. Der Widerruf kann auch an die E-Mail-Adresse: info@airviator-flightsim.de erfolgen. 

 

Das Widerrufsrecht des Kunden erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf den ausdrücklichen Wunsch des Kunden hin vollständig erfüllt ist, bevor der Nutzer das Widerrufsrecht ausgeübt hat. 

 

Widerrufsfolgen: 

(3) Im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er AIRviator flightsimulation ggf. Wertersatz leisten.  Dies kann dazu führen, dass der Kunde die Zahlungsverpflichtungen gemäß Vertrag für den Zeitraum bis zum Widerruf erfüllen muss. Die Pflicht zum Wertersatz kann dadurch vermieden werden, dass das/die Ticket(s) erst dann vom Kunden eingelöst wird, wenn dieser sich entschlossen hat, von seinem Widerrufsrecht keinen Gebrauch zu machen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für AIRviator flightsimulation mit deren Empfang.

 

§ 13 Schlussbestimmungen

(1) Erfüllungsort/Gerichtstand ist 74821 Mosbach.

 

(2) Sollten einzelne Bestimmungen der vorliegenden Geschäftsbedingung unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung ist eine Ersatzregelung zu vereinbaren, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten Zweck möglichst nahe kommt und rechtlichen Bestand hat.

 

(3) Die Vertragsbeziehungen zwischen AIRviator flightsimulation und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

Stand: Juni 2017 AIRviator flightsimulation 

Download
Allgemeine Geschäftsbedingungen zum DOWNLOAD
AGB_Airviator_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.0 KB